Direkt zum Hauptbereich

Silvester ?!

"Was machst du eigentlich Silvester?" - diese Frage hört man ja gerade ziemlich oft. 
Die letzten Jahre hörte man hier und da von geplanten Partys und der Freude auf das neue Jahr. Dieses Jahr eher das Gegenteil: "Keine Lust."; "Ich hab nichts dagegen dieses mal zu Hause zu bleiben."; "Keine Ahnung?!" oder "So ein Abend mit Raklett und guten Freunden kann man auch so mal organisieren." Ist Silvester unwichtig und ein Abend wie jeder andere auch? Oder überbewertet? Der eine sagt 'Ja', der andere 'Nein'.
Ich sage: Nein. Für mich persönlich ist der letzte Tag im Jahr ein Abschied und der erste Tag im neuen Jahr, ein neues Kapitel. Auch wenn sich das Leben nicht von einem auf den anderen Tag ändert und der Alltag der selbe bleibt, kommt doch etwas neues auf uns zu. 
Ein Jahr bin ich jetzt selbständig und es lohnt sich weiter zu machen. Noch etwas zu verändern. Zu verbessern.
Mein Mann hat ein Jahr Weiterbildung geschafft, jetzt beginnt die spannende Phase. 
Ich werde im Januar ein Jahr älter; mein Mann und ich sind an Silvester sechs Jahre in einer Beziehung. 
Viele Gründe um zu feiern! Ob zu zweit oder mit Freunden, Familie. Ob in Jogginghose oder einem Paillettenkleid. 
Ich liebe Neuanfänge. Mache mir aber keine Vorsätze, die ich nicht halten kann. Ich mag Veränderungen. Weil mir sonst zu langweilig wird oder es zu alltäglich wird. Zu normal. Man bekommt neue Motivation. Energie. Wie lange sie auch halten mag. 
Und dann ist meine Antwort auf die Frage, was ich Silvester mache - ich schließe ab!
Schaue zurück auf ein wunderbares Jahr 2016:

Januar: Start meiner Selbstständigkeit
März: hab ich diesen Blog gestartet
Juli: [vielleicht letzter] Urlaub mit unseren Familien
Oktober: mein erster Mädelsurlaub und ich habe mir endlich einen Traum erfüllt: einen Hund zu haben
Dezember: bin ich dankbar, wie gut das ankommt, was ich tue: meine Texte, mein Job, meine Ehrlichkeit. 

Und hoffe auf ein noch wunderbareres Jahr 2017!
Wie ich wirklich Silvester feier? Wahrscheinlich zu zweit, mit meinem Ehemann. Einem guten Wein, Schokofondue, Erinnerungen und Pläne schmiedend auf dem Sofa. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Über die Ehe

Samstag Abend. Ich bin alleine zu Hause. Mein Mann ist übers Wochenende mit seinen Kumpels weg. Männerwochenende. Ich gönne es ihm. Und mir. Eine kurze Pause. Abstand. Wir schreiben uns kaum. Ich lasse ihn gerne in Ruhe. 
Ich bin natürlich nicht nur alleine, habe Mädelsabende geplant. Genieße es Tagsüber allein zu sein. Genieße die Ruhe. Oder wenn leise im Hintergrund meine Lieblingsmusik läuft. Kein Meckern, wenn ich mal vergessen habe ein Handtuch aufzuhängen. Kein Ärgern. Genieße die Ruhe von all den Negativen Macken meines Mannes. Und er mit Sicherheit von mir. 
Sonntag Nachmittag, fange ich an ihn zu vermissen. Vermisse seine Umarmung, sein lachen, seine Anwesenheit. 
Nach drei Jahren Beziehung und drei Jahren Ehe, verblasst langsam das rosarote vor den Augen und das Negative kommt zum Vorschein. Wir denken gerne an den Anfang zurück und wissen, das es nicht mehr ganz genauso sein wird. Wissen aber auch das es nicht schlechter wird, sondern noch besser. 
Die Ehe ist eine Baustelle, d…

Ein gutes Leben?!

Ich habe Wünsche, Träume, Sehnsüchte und frage mich ob sie irgendwann auch erfüllt werden. Wünsche die ich Gott erzähle und mich frage, ob sie auch in seinem Plan für mein Leben vorkommen. Und wenn die Sehnsüchte mein Herz erobert haben werde ich unzufrieden. Ein ständiger wechsel zwischen Zufriedenheit und Unzufriedenheit. Und es wird mein Leben lang so bleiben. 

15 Wochen Schwanger

Ganz genau bin ich 15 Wochen und 4 Tage schwanger, also in der 16 Schwangerschaftswoche. Und so langsam erkennt man einen Babybauch! Wuhuu!