Direkt zum Hauptbereich

First #1

Ich habe schon X-mal einen Blog gestartet und immer wieder gelöscht, weil ich mich immer wieder in eine Schublade stecken wollte, in die ich nicht rein passe. Wenn ich mein Instagram-Profil mit anderen von Bloggern vergleiche, finde ich meins oft
chaotisch, bunt und ohne roten Faden. Aber so bin ich nun mal, ich kann mich nicht entscheiden. Ich will ständig etwas anderes. Selbst mein Klamotten-Stil ändert sich täglich. Mal will ich es punkiger, mal chic und mal Boho-Like. Mal lange, mal kurze Haare.

Und beim Bloggen ist es genauso. Dann will ich einen Fashion Blog, morgen doch nur einen für meine Gedanken und heute habe ich ein tolles Rezept entdeckt. Ich mag es nicht mir Grenzen zu setzen.
Und was ist mit meinem Glauben an Gott? Soll ich es erwähnen oder soll ich es lieber für mich behalten? Als Christ läuft es mal gut und mal nicht so gut, weil man hinterfragt, an etwas zweifelt oder man einfach mit Anfechtungen zu kämpfen hat. Deswegen rede ich mal mehr und mal weniger über Gott. Jedoch bleibt mein Glaube an ihn immer derselbe. 
Ich gehe jeden Sonntag zur Kirche, bete oft und habe eigentlich fast nur Freunde, die meine Glaubensansichten teilen.
Also was mache ich mit dem woran ich glaube? Mein Glaube ist mein Lebensstil, keine Religion! Und da das hier mein Persönlicher Blog werden soll, an dem ihr teil haben dürft, könnte Gott hin und wieder auch mal Thema werden.

Also hier ist mein erster Blogpost ;D

gegessen: habe ich im März mein erstes Eis in einer Eisdiele und ich habe es soooo genossen! Ich freu mich schon voll auf den Sommer und ganz viel Eis... Dann war ich mit ein paar Tanten und Cousinen in Hannover, um den Geburtstag meiner Tante zu feiern und den Tag haben wir mit einem Frühstück bei Karstadt begonnen. Naja, eigentlich mit Sekt im Zug dorthin... An dem Tag haben wir nur noch bei Karstadt was gegessen, wir waren begeistert von dem Restaurant dort oben. Kann ich jedem empfehlen. 


gefeiert: wurde Ostern mit der Verwandschaft am Ostersonntag, da bin ich das erste mal mit einem io Hawk gefahren. Puh, das ist doch gar nicht so leicht wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich bin da im Schneckentempo voran gerollt und meine 10 jährige Cousine ist voll der Pro mit dem Ding. Nach dem einmal jeder,okay fast jeder, es mit dem io Hawk versucht hatte, gab es dann auch eine Menge Kuchen. Und gegrillt wurde auch. Ostermontag gabs ein Brunch mit Freunden bei dem wir fast keine Brötchen bekommen haben. Am Ende mussten wir uns mit Tankstellen Brötchen zufrieden geben. So schlecht waren die auch nicht. Nächstes Jahr kaufen wir dann lieber direkt Aufbackbrötchen..

geshoppt: wurde im Kleiderschrankt meiner besten Freundin. Sie hat aussortiert und unter einem wirklich riesigem Klamottenberg befanden sich einpaar wirklich tolle Teile. Und in Hannover wurden natürlich auch ein paar Kleinigkeiten geshoppt.

gelesen: nein, verschlungen habe ich die ersten zwei Bücher der 'Evermore' Reihe von Alyson Noel. Ich stehe ja voll auf Fantasy Romane! Ein Buch muss mich allerdings von der ersten Seite an packen... 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Über die Ehe

Samstag Abend. Ich bin alleine zu Hause. Mein Mann ist übers Wochenende mit seinen Kumpels weg. Männerwochenende. Ich gönne es ihm. Und mir. Eine kurze Pause. Abstand. Wir schreiben uns kaum. Ich lasse ihn gerne in Ruhe. 
Ich bin natürlich nicht nur alleine, habe Mädelsabende geplant. Genieße es Tagsüber allein zu sein. Genieße die Ruhe. Oder wenn leise im Hintergrund meine Lieblingsmusik läuft. Kein Meckern, wenn ich mal vergessen habe ein Handtuch aufzuhängen. Kein Ärgern. Genieße die Ruhe von all den Negativen Macken meines Mannes. Und er mit Sicherheit von mir. 
Sonntag Nachmittag, fange ich an ihn zu vermissen. Vermisse seine Umarmung, sein lachen, seine Anwesenheit. 
Nach drei Jahren Beziehung und drei Jahren Ehe, verblasst langsam das rosarote vor den Augen und das Negative kommt zum Vorschein. Wir denken gerne an den Anfang zurück und wissen, das es nicht mehr ganz genauso sein wird. Wissen aber auch das es nicht schlechter wird, sondern noch besser. 
Die Ehe ist eine Baustelle, d…

Ein gutes Leben?!

Ich habe Wünsche, Träume, Sehnsüchte und frage mich ob sie irgendwann auch erfüllt werden. Wünsche die ich Gott erzähle und mich frage, ob sie auch in seinem Plan für mein Leben vorkommen. Und wenn die Sehnsüchte mein Herz erobert haben werde ich unzufrieden. Ein ständiger wechsel zwischen Zufriedenheit und Unzufriedenheit. Und es wird mein Leben lang so bleiben. 

15 Wochen Schwanger

Ganz genau bin ich 15 Wochen und 4 Tage schwanger, also in der 16 Schwangerschaftswoche. Und so langsam erkennt man einen Babybauch! Wuhuu!